Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Das Leid mit der Partnersuche
(1 Leser) (1) Besucher
Zum Ende gehenSeite: 12345
THEMA: Das Leid mit der Partnersuche
#1463
Das Leid mit der Partnersuche 18.07.2010 23:41  
Hallo ihr,


es ist langsam echt zum Verzweifeln.

Kennt ihr das? Ihr lernt einen "Normalo" kennen, versteht euch echt super und plop, kommt das Thema Tiere essen auf und ihr wollt ihm/ihr einfach nur noch eine reinhauen, bis die primiiven Gedanken nur so herausfallen.

Ich raste bald aus! Es ist immer das Gleiche. Ne Zeit lang war ich fest fixiert "nur vegane Männer als Partner" naja, da es die ja auch nicht wie Sand am Meer gibt, hab ich mir gedacht, ok, wenigstens ein Vegetarier oder einen Fleischesser, der es wenigstens einsieht, dass es falsch ist und sich vielleicht nach und nach auch nur ansatzweise belehren lässt. Und was stell ich fest: Sowas gibt es ja fast gar nicht.

Freu ich mich mal, wenigstens nen Vegetarier besser kennenzulernen, kommt irgendwann raus, dass er es nicht aus ethischen Gründen macht, nein, aus rein gesundheiltichen Sachen, die Tiere sind ja egal.

Immer diese Wand auf die man stößt... Das macht mich wahnsinnig, ich krieg langsam ne richtige Wut und will am liebsten nie mehr wen kennenlernen, damit ich damit nicht wieder und wieder konfrontiert werde.

Wie machen das vegane Paare bloß? Ich mein, ich will ja nicht nen Partner nehmen, nur weil er vegan ist, da gehört ja um einiges mehr zu. Und die Wahrscheinlichkeit, dass alles passt, scheint mir immer geringer.

Wie sind Eure Erfahrungen? Gute? Schlechte? Gibt es Hoffnungen?
xRoguex

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1465
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 19.07.2010 00:30  
Kopf nicht hängen lassen! Partner für eine ernsthafte Beziehung laufen nicht in Heerscharen da draußen rum. Lieber etwas länger Singledasein als mit Leuten eine Bindung eingehen, von der man bereits im Vorfeld weiß, dass man keinen Bock drauf hat.

Was die Partnerwahl angeht, so hab' ich für meinen Teil mit Vegetariern kein Problem. Omni würde nur dann gehen, wenn die betreffende Person bereits in der Kennenlernphase schnallt, dass sie da irgendwie Scheiße baut (gebt Konvertiten eine Chance
Ich selbst hatte das Glück, mit einer Vegetarierin zusammen zu kommen, mit der ich dann ein Jahr später gemeinsam zum veganen Ufer übergelaufen bin.

Einen lustigen Fall bezüglich, wie weit kann ich meinen Partner beeinflussen, kenne ich auch noch. Pärchen kommt zusammen: sie Vegetarierin, er Omni. Zwei Jahre später bei der Trennung: sie wieder Omni, er inzwischen Vegetarier...
Wetterleuchten
Senior Boarder
Beiträge: 52
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1466
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 19.07.2010 09:11  
ich war bisher auch nur mit omnis zusammen. als vegetarier hat mich das nicht gestört.
wenn ich jetzt wieder mit nem fleischfresser zusammen käme, würde ich ihn zumindest
bitten earthlings oä zu schauen und hoffen, dass er dadurch alleine umdenkt. wenn
nicht... könnte es evtl schwierig werden xD
Peach
Platinum Boarder
Beiträge: 533
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1487
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 19.07.2010 23:15  
Hallo xRoguex,

also bei mir und meiner Frau war das so:
Als wir uns kennengelernt haben (16 Jahre her), war ich noch Omni und sie war Vegetarierin. Nachdem wir zusammengezogen sind, war ich meist fürs Kochen zuständig, da sie zu der Zeit viel gearbeitet hat (im Gegensatz zu mir damals).
Und zu Hause habe ich dann immer fleischlos gekocht. Nach und nach habe ich mich dann umgestellt und war nach einiger Zeit faktisch Vegetarier, ohne dass ich das so nach außen deklariert habe. Das kam dann ein, zwei Jahre später: Wir hatten uns oft über das Thema unterhalten und ich hatte meine Ernährungsgewohnheiten (und das Kochen) so umgestellt, dass ich mir gar nichts anderes mehr vorstellen konnte.
Letzes Jahr habe ich dann wieder viel mit dem Thema beschäftigt (theoretisch, philosophisch, viel gelesen und vor allem Gary Franciones Podcasts angehört) und habe dann erkannt, dass "nur" vegetarisch meiner Einstellung nicht mehr genügt: Ich begann mich nur noch vegan zu ernähren und fand es erstaunlich leicht (Einkaufen, Essen gehen, Eingeladen sein: Die ganzen Konfliktfälle hatte ich ja schon jahrelang abgeschwächt als Vegetarier erlebt, musste jetzt halt auf noch ein paar mehr Zutaten und Details achten, fand ich aber super-easy).
Plötzlich war ich der Vorreiter in unserer Beziehung/Ehe.
Mittlerweile is(s)t auch meine Frau vegan (auch wenn sie bei Nachfragen von "streng vegetarisch" spricht, um Leute nicht zu erschrecken, da sie meint "vegan" sei für viele abschreckend und wenn man als Spinner abgetan wird, müssen sich die Leute nicht ernsthaft mit der Thematik auseinandersetzten, da sie jetzt sagen können: Die Spinner, die Randgruppe etc., aber das ist jetzt ein anderes Thema);
die Kids sind seit der Geburt vegetarisch, vegan schien uns uns zu unrealistisch und wir hatten auch keine Lust, im Kindergarten jeden Keks zu hinterfragen und wollten sie auch nicht zu Außenseitern machen (sie sind eh nur vormittags im KiGa, Mittagessen ist also kein Problem).
Interessanterweise wirkt aber mein/unser Vorbild schon auf sie, zumindest die Ältere (5 Jahre) meinte kürzlich, sie esse jetzt auch keine Kinderschokolade mehr, da sei ja Milch drin und sie sei ja kein Baby mehr;).
Zu Hause gibt es zu 95% veganes Angebot (bis auf die Omi/Opi-Geschenke und ab und zu -nur für die Kleinen- Eier von eigenen glücklichen Hühnern, die von Oma umsorgt werden), womit die Kleinen überhaupt kein Problem haben und auch ihr Vegetariersein ist im Freundeskreis (noch?) voll akzeptiert.

Was ich Dir eigentlich sagen will: Wenn die Chemie zwischen Partnern stimmt, und man in den wichtigsten Fragen und Einstellungen auf einer Linie ist, sollte sich das Essverhalten nach und nach angleichen. Ich bin froh, dass meine Frau mich damals "genommen" hat und mir einige wichtige Gedanken in den Kopf gepflanzt hat. Und ich bin stolz und froh, dass ich sie 10 Jahre später auch noch mal inspirieren konnte: Wie gesagt: Grundsätzlich tickten wir immer schon ähnlich, man muss halt erst mal drauf gestoßen werden (und natürlich offen sein) etwas zu verändern.

Such also nicht allzu verkrampft nach Veganer-Partnern. Zumal die ja schon wissen, was Sache ist;) Noch toller ist es doch jemanden zu überzeugen, der noch nicht so weit ist. Das verbindet dann auch ungemein. Meine Frau und ich fühlen uns jetzt noch mehr verbunden, auch wenn sie anfangs beim Veganismus eher skeptisch war und wir auch hin und wieder Streit deswegen hatten, bis sie sich (wie ich vor über 15 Jahren) wirklich auf das Thema eingelassen hat.
Ich glaube, sie fühlte sich anfangs auch latent angegriffen durch meine Ernährungsumstellung und den damit vebundenen Rollenwechsel (ich als "Pionier"), das hat aber schnell nachgelassen.

Kopf hoch und liebe Grüße
unahpets
Fresh Boarder
Beiträge: 7
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 19.07.2010 23:20 von unahpets.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1564
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 24.07.2010 21:38  
*lach* Schöne Geschichte unahpets

Ich habe das eigentlich auch immer eher undogmatisch gesehen und denke da ähnlich wie unahpets: Wenn man wirklich zueinander passt, dann ist man auch in solchen Anschauungen nicht so wahnsinnig weit auseinander. Meine Partnerinnen waren früher auch immer omni, haben bei mir aber auch immer vegetarisch gegessen und gekocht obwohl ich da nie drauf bestanden habe (also höchstens für mich). Nur im Restaurant haben die dann mal was mit Fleisch gegessen.

In letzter Zeit bin ich dann eher zufällig nur mit Veggies zusammen gewesen, muss aber gestehen...das ist dann schon auch sehr angenehm

Meine letzte Partnerin hat mich geradezu unter anderem deswegen ausgesucht, weil sie schon lange Vegetarierin werden wollte. Als ich dann über Vegan nachgedacht habe hat sie aber doch erstmal entsetzt geschaut...nur um mich ein halbes Jahr später dann fast dafür zu lynchen, dass ich nicht augenblicklich mit ihr auf streng Vegan umstelle

Also ich denke nach wie vor, mit Menschen, mit denen die Chemie stimmt kommt man auch in diesem Punkt immer irgendwie klar.
independence
Fresh Boarder
Beiträge: 9
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1615
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 04.08.2010 04:09  
Jaa, schwieriges Thema...

Ich bin da auch immer wieder am Verzweifeln, treffe mich seit einigen Wochen mit einem Omnivoren, jetzt hatten wir sogar schon ein "ernstes Gespräch" und ich weiß nicht... kann mir gut vorstellen, dass ich mich deswegen nicht so recht in ihn verliebt habe...
Kann da also auch keine wertvollen Tipps geben, wenn man es schafft, eben stark und geduldig sein, hoffen, dass man die andere Person sanft überzeugen kann..
Bei mir ist es nur mittlerweile so, dass ich das Gefühl habe, da wäre so eine Art Gefühlsblockade, vor allem bei Omivoren, bei Vegetariern ist die aber auch schon da, zumal die (nicht immer!) überzeugter von ihren begangenen Grausamkeiten sind als Omnivore...
Liliales
Junior Boarder
Beiträge: 24
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1637
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 05.08.2010 10:32  
@Liliales
Du hast doch selber schon gemerkt, in wen Du Dich wegen der Ernährungsweise nicht verlieben kannst. Jetzt müsstest Du das eigentlich nur umsetzen und Deine Zeit nicht unbedingt mit einem Omnivoren "verschwenden". Klingt etwas hart, ist aber nicht so gemeint. Ich selber kann mich nicht für Fleischesserinnen begeistern. In keiner Weise. Vegetarierinnen wären aber schon in Ordnung, wenn die mir nicht predigen, die Ernährung unzustellen.
Seepferdchen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1643
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 05.08.2010 17:57  
Vegane Männer wo seid ihr??


@Liliales: Hatt ich neulich auch, irgendwann fand ich die Aussagen so dumm, dass ich von einer Minute auf die andere den Kontakt abgebrochen hab, sonst hätt ich da irgendwann noch reingeschlagen um es mal zu verbildlichen.
Vor allem wenn die sich gleich querstellen "also für mich wär das absolut nix" und einer erzähle mir stolz, dass er sich auf nem Mittelaltermarkt ne Wildwurst gekauft hat und wie lecker die war. Was denken die sich, wie dumm kann man sein? Hat der gedacht ich sag ihm jetzt toll gemacht oder was^^
xRoguex

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1647
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 08.08.2010 18:09  
Die Gedankenlosigkeit ist da oft groß. Ich habe mal bei einer Frau erlebt, die dann sagte: "Ach ja. Du bist ja Vegetarier." Das wird dann schon einmal als Nebensächlichkeit vergessen. Etwas mehr Interesse udn Einfühlungsvermögen wäre dann schon vonnönten, wenn wir überhaupt bereit sein sollten, die Omnivoren als Partnerinnen und Partner zu nehmen.
Seepferdchen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1651
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 08.08.2010 18:21  
Seepferdchen schrieb:
..., wenn wir überhaupt bereit sein sollten, die Omnivoren als Partnerinnen und Partner zu nehmen.
das klingt etwas so, als ob es verwerflich ist, als veggie einen fleischessenden partner zu haben. sicherlich fänden wir es alle besser, jemanden zu haben der veganer/vegetarier ist, aber ich glaube nicht das man was dagegen tun kann, wenn man sich nun mal in einen omni verliebt..
Peach
Platinum Boarder
Beiträge: 533
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1661
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 10.08.2010 12:44  
Peach schrieb:

das klingt etwas so, als ob es verwerflich ist, als veggie einen fleischessenden partner zu haben. sicherlich fänden wir es alle besser, jemanden zu haben der veganer/vegetarier ist, aber ich glaube nicht das man was dagegen tun kann, wenn man sich nun mal in einen omni verliebt..[/quote]

Ach Peach. Es gibt doch enige hier, die schon die ersten Gespräche mit omnis etwas unsexy fanden. Da zweifle ich, dass hier alle bereit sind, sich in die zu verlieben. Ob es verwerflich ist? Nicht so sehr - glaube ich.
Seepferdchen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1664
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 10.08.2010 13:00  
Seepferdchen schrieb:
Es gibt doch enige hier, die schon die ersten Gespräche mit omnis etwas unsexy fanden. Da zweifle ich, dass hier alle bereit sind, sich in die zu verlieben.
das klingt als ob man sich aussuchen kann in wen man verliebt ist..
man kann doch seine gefühle nicht steuern, höchstens verleugnen.
Peach
Platinum Boarder
Beiträge: 533
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1667
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 11.08.2010 00:59  
Peach schrieb:
Seepferdchen schrieb:
Es gibt doch enige hier, die schon die ersten Gespräche mit omnis etwas unsexy fanden. Da zweifle ich, dass hier alle bereit sind, sich in die zu verlieben.
das klingt als ob man sich aussuchen kann in wen man verliebt ist..
man kann doch seine gefühle nicht steuern, höchstens verleugnen.


ich geb dir recht, auf der anderen seite ist es halt schon so, dass man den anderen wenigstens sympathisch finden sollte, oder? ;D naja...ich kenn frauen, die mit kerlen zusammen sind, die sie noch nicht mal LEIDEN können!
Kiran

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1668
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 11.08.2010 09:31  
Peach schrieb:
Seepferdchen schrieb:
Es gibt doch enige hier, die schon die ersten Gespräche mit omnis etwas unsexy fanden. Da zweifle ich, dass hier alle bereit sind, sich in die zu verlieben.
das klingt als ob man sich aussuchen kann in wen man verliebt ist..
man kann doch seine gefühle nicht steuern, höchstens verleugnen.


Im gewissen Rahmen gehe ich davon aus, dass so starke Abneigungen gegen gewisse Punkte bestehen können, dass Du Dich eben in jemanden weder verlieben willst noch könntest. Wie wäre es zum Beispiel mit der Liebe zwischen einer Vegetarierin und einem Metzger?
Seepferdchen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1669
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 11.08.2010 09:34  
Kiran schrieb:
Peach schrieb:
Seepferdchen schrieb:
Es gibt doch enige hier, die schon die ersten Gespräche mit omnis etwas unsexy fanden. Da zweifle ich, dass hier alle bereit sind, sich in die zu verlieben.
das klingt als ob man sich aussuchen kann in wen man verliebt ist..
man kann doch seine gefühle nicht steuern, höchstens verleugnen.


ich geb dir recht, auf der anderen seite ist es halt schon so, dass man den anderen wenigstens sympathisch finden sollte, oder? ;D naja...ich kenn frauen, die mit kerlen zusammen sind, die sie noch nicht mal LEIDEN können!


Was heißt da "auf der anderen Seite"? Bei mir war nie die Rede davon, dass da Paare zusammen kommen sollten, die sich nicht sympathisch finden würden. Was hat das mit Frauen zu tun, die ihre Partner nicht leiden können? Ist ein Sonder-Problem jenseits unserer Diskussion.
Seepferdchen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1671
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 11.08.2010 10:30  
Seepferdchen schrieb:
Im gewissen Rahmen gehe ich davon aus, dass so starke Abneigungen gegen gewisse Punkte bestehen können, dass Du Dich eben in jemanden weder verlieben willst noch könntest. Wie wäre es zum Beispiel mit der Liebe zwischen einer Vegetarierin und einem Metzger?

ja nagut das ist etwas anderes. sowas würde natürlich nicht gehen.
ich bin nur von "normalen" fleischessern ausgegangen.
Peach
Platinum Boarder
Beiträge: 533
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 11.08.2010 10:30 von Peach.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1673
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 11.08.2010 12:12  
Seepferdchen schrieb:
Kiran schrieb:
Peach schrieb:
Seepferdchen schrieb:
Es gibt doch enige hier, die schon die ersten Gespräche mit omnis etwas unsexy fanden. Da zweifle ich, dass hier alle bereit sind, sich in die zu verlieben.
das klingt als ob man sich aussuchen kann in wen man verliebt ist..
man kann doch seine gefühle nicht steuern, höchstens verleugnen.


ich geb dir recht, auf der anderen seite ist es halt schon so, dass man den anderen wenigstens sympathisch finden sollte, oder? ;D naja...ich kenn frauen, die mit kerlen zusammen sind, die sie noch nicht mal LEIDEN können!


Was heißt da "auf der anderen Seite"? Bei mir war nie die Rede davon, dass da Paare zusammen kommen sollten, die sich nicht sympathisch finden würden. Was hat das mit Frauen zu tun, die ihre Partner nicht leiden können? Ist ein Sonder-Problem jenseits unserer Diskussion.


nein, was ich meinte ist, dass wenn es um liebe geht, eine gewisse sympathie von vorherein meist voraussetzung ist. finde ich zb. eine carnivore braut toll, hat das nicht zwingend was mit ihren essgewohnheiten zu tun, sondern weil sie ansonsten einfach was hat, was mich anzieht... es ging auch nicht darum, dass sich paare zusammentun sollen, die sich nicht leiden können, sondern viel mehr darum, dass liebe halt seinen weg geht - das hat einfach nichts damit zu tun, ob du nun der tierschützer vom dienst, oder metzger bist. natürlich betreibt jeder seine selektion im voraus... natürlich wär mir auch eine partnerin lieber, die n veggie ist... aber mal ganz ehrlich: wenn ich mich mein leben lang darauf beschränkt hätte, nach vegetarierinnen und veganerinnen ausschau zu halten, wär mir doch vieles entgangen! ;D

das beispiel mit dem metzger ist vielleicht auch ein bisschen hochgegriffen - solche paarungen fallen glaub ich schon grundlegend durch die selektion... ich hol mir doch keine ins haus, die am tierleid mitverdient. aber eine, die halt ab und zu mal fleisch isst...meine güte...es gibt veggies, die dich von vorne bis hinten bescheissen und carnis, die dir immer treu sind...und andersrum. liebe ist halt so ein ding.
Kiran

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1674
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 11.08.2010 13:30  
ja, so sehe ich das auch
Peach
Platinum Boarder
Beiträge: 533
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1681
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 11.08.2010 18:25  
Also ich bin seid knapp 3 jahren mit einem Normalo zusammen. Er aktzeptiert es total das ich veggi leben möchte und ich finde es zwar nicht so toll das er fleisch ist,aber ich mein verbieten kann ich es ihm nicht und deshalb mich von ihm trennen finde ich schwachsinnig zumal ich ihn über alles liebe
Angel-Face
Junior Boarder
Beiträge: 33
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1687
Aw: Das Leid mit der Partnersuche 12.08.2010 13:17  
Das ist bei mir genauso.
Hauptspeisen sind eigentlich immer vegetarisch oder vegan. Er isst halt noch Wurst & Co oder beim Grillen richtiges Fleisch.
Aber ist schon ein komisches Gefühl Na ja, die richtige Entscheidung (also fleischlos zu leben) kann ja noch kommen.
Taymos

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345
Moderation:
die neusten Beiträge direkt auf deinem Desktop erhalten