• 19. September 2011 um 16:56

    Hallo
    habt Ihr da schon selbst Erfahrungen gemacht, inwieweit Ihr – wenn Ihr Läufer seid- durch das vegane Essen besser geowrden seid in der Ausdauer?
    Es muss ja nicht so extrem sein wie in dem Buch Vegan und Sport :) also mit ironman etc.
    sondern bei Eurem tägl. oder wöchentlichen Laufen.
    Würde mich mal interessieren, ob Ihr schon vorher(also als Nicht-veganer) gelaufen seid und wie lange etc.

    lieben laufgruss
    maya

  • 22. September 2011 um 10:56

    Hallo,

    also ich laufe schon seit Längerem und bin seit Ende Februar Veganerin. Allerdings konnte ich keinen bewussten Unterschied feststellen. Mir fällt es aber generell etwas schwer, bestimmte Körpergefühle auf meine Ernährung zurückzuführen. Ich kann nur sagen, dass ich mich stetig steigere, was meine Laufleistung betrifft 😉 Die vegane Ernährung schadet dabei auf keinen Fall. Inzwischen versuche ich, jeden Morgen meine 10 Kilometer zu laufen. Das hätte ich vor zwei Jahren noch nicht gekonnt…

    Wie ist es denn bei dir? Hast du einen Unterschied gemerkt?

    Gruß Regine

  • 22. September 2011 um 17:11

    Hallo
    das ist schwierig zu sagen, da ich schon sehr lange (fast 30 Jahre )vegetarisch lebe und da am Anfang auch schon gelaufen bin, habe zwischendurch mal ein paar Jahre aufgehört, wegen Kind etc. und dann als wir 1995 umgezogen sind , wieder angefangen mit dem Laufen.

    Ich laufe meistens auch so um die 10 km , je nach Zeit, aber nicht jeden Morgen- wegen Arbeit- sondern je nach Jahreszeit 2-3 mal die Woche.Habe einige zeit an verschiedenen Läufen migemacht, mittlerweile das jedoch etwas reduziert auf ein bis 2 Volkläufe pro Jahr. Laufe jetzt öfter alleine hier in Wald und Flur.

    lieben Gruss
    maya

  • 4. Dezember 2011 um 9:54

    Huhu
    auch wenn die letzte Antwort eine Zeit lang zurück liegt, gebe ich trotzdem mal meinen Senf dazu.

    Ich hab bei mir grundsätzlich eine deutliche Leistungssteigerung, allgemein was Sport angeht, festgestellt, seitdem ich mich RICHTIG vegan ernähre. Hatte anfangs Schwierigkeiten gehabt, meine Ernährung gut umzustellen, weil es doch eine gegensätzliche Wandlung zu vorher war (daher die Betonung auf \“richtig\“).
    Aber irgendwann hab ich mich dann richtig mit Ernährung ausgesetzt, auch in Verbindung mit Sport, und joa… ^^
    Habe seitdem das Gefühl wesentlich mehr Power und Energie zu haben.
    Anzahl der Kilometer kann ich jetzt nur so schätzen. Vorher schon nach 3-4 km vollkommen k.O.
    Mittlerweile sind 10 km locker drin. Kommt aber auch drauf an, wie ich das Tempo variiere und ob ich Hügelsprints einbaue 😉
    Natürlich muss man da noch bedenken, dass man mit der Zeit sowieso besser wird, wenn man regelmäßig trainiert. Zur Zeit benutze ich das Laufen aber mehr zum Aufwärmen.

    lg
    Chris

  • 4. Dezember 2011 um 10:09

    Ich laufe schon einige Jahre und nehme mehrmals im Jahr an Läufen teil (ca. 2 Marathons, 3 Halbmarathons und mehrere kleinere Läufe pro Jahr).
    Seit gut einem Jahr lebe ich vegan (davor Omnivore mit wenig Fleisch, aber vielen Milchprodukten), und ich kann bestätigen, dass sich meine Leistung seit dem gesteigert hat. Auf nahezu jeder Distanz hat sich meine persönliche Bestzeit deutlich verbessert, und ich fühle mich wesentlich aktiver und leistungsstärker.
    Ich führe es hauptsächlich auf die schnellere Regenerationszeit durch die Ernährung zurück.
    Sogenannte Experten, die behaupten, dass sich vegane Ernährung und Marathon nicht gesund vereinbaren lassen, wissen in meinen Augen nicht, wovon sie reden.
    Ich kann nur empfehlen, es auszuprobieren!